Wie seid ihr eigentlich auf die Idee für Liefergrün gekommen?

Uns selber gefällt die Idee und das Konzept im Unverpacktladen einkaufen zu gehen. 
Aber ganz ehrlich, wir haben es oft nicht geschafft dort einzukaufen und das hat uns genervt und gestört und wir haben uns gefragt, woran es eigentlich liegt. Seien es die zu schweren Gläser, keine passenden Behälter oder Taschen zum Transportieren. Zusätzlich hat der Laden nur zu bestimmten begrenzten Zeiten geöffnet, so dass es in den Alltag vieler leider nicht integrierbar ist.  
So entstand die Idee eines Online-Lieferservice, bei dem man 24h lang unverpackte nachhaltige Produkte bestellen kann, die dann nachhaltig per Lastenrad nach Hause geliefert werden. Wir wollen mit den Unverpacktläden kooperieren und auch ihnen eine Möglichkeit bieten, unabhängig dieser Hürden ihre Produkte zu verkaufen. Wir wollten ein Konzept entwickeln, von dem alle profitieren, die Kund*innen und die Unverpacktläden.  

 

Wer steckt hinter Liefergrün?

Momentan sind wir zu sechst. Niklas, Robin und Max haben Liefergrün gegründet. Niklas kümmert sich um alle Zahlen und das Marketing, Robin um die Produktverbesserung und Max ist der ITler. Mit im Team sind noch Anna, die sich um das Design kümmert, Felix, der für unsere Social Media Kanäle zuständig ist und Valeria, die sich ebenfalls um das Marketing sorgt. Generell arbeiten wir alle sehr offen zusammen, so dass jede*r Aufgaben spontan auch von anderen übernehmen kann. Liefergrün ist unser aller kleines Herzensprojekt, sodass jede*r dort aushilft, wo es gerade gebraucht wird, so können wir effizient und gut zusammenarbeiten und finden alle unseren Platz an der richtigen Stelle.  

 

Was versucht Liefergrün zu verbessern/ umzusetzen?

Liefergrün hat sich die Reduzierung des Verpackungsmülls zur Aufgabe gemacht. Der anfallende Verpackungsmüll und der aktuelle Umgang mit endlichen Ressourcen ist ein Problem, dem wir uns stellen wollen. Durch die nachhaltige Lieferung von unverpackten Produkten im Pfandglas wird eine Menge Verpackungsmüll eingespart, der normalerweise anfallen würde, wenn man im Supermarkt oder Discounter einkaufen würde. Somit möchte Liefergrün eine nachhaltige Möglichkeit des Einkaufens bieten. Dadurch das wir ein Online-Handel und Online-Lieferservice sind, kann man jederzeit praktisch und bequem von zuhause oder unterwegs aus bestellen. Wir versuchen einen Kreislauf zu entwickeln, der möglichst lange die Materialien verwendet, die wir gebrauchen. 

Glaubt ihr daran, dass Liefergrün eine nachhaltige Einkaufsalternative sein kann?

Ja!  
Durch das Einsparen der Verpackungen und das Liefern der Produkte in Pfandgläsern sehen wir Liefergrün als eine nachhaltige Einkaufsalternative, die mehr Nachhaltigkeit in jedermanns Alltag bringen kann. 

 

"Der anfallende Verpackungsmüll und der aktuelle Umgang mit endlichen Ressourcen ist ein Problem, dem wir uns stellen wollen. Durch die nachhaltige Lieferung von unverpackten Produkten im Pfandglas wird eine Menge Verpackungsmüll eingespart, der normalerweise anfallen würde, wenn man im Supermarkt oder Discounter einkaufen würde."

Was sind eure Visionen, Ziele und eure Zukunfts-vorstellungen?

Eine verpackungsfreie Welt!  

Nein, quatsch. Wir wollen den Menschen eine Möglichkeit bieten, nachhaltig einzukaufen. Vor allem wollen wir eine Alternative zu den bisher existierenden Einkaufsmöglichkeitenbieten, die in unseren Augen nicht nachhaltig sind. 
Wir können uns in Zukunft gut vorstellen, die Schnittstelle zwischen Unverpacktladen und Kund*innen zu sein und uns als der Lieferservice von den Unverpacktläden zu verstehen. Das würde heißen, dass man in unserem Webshop die Produkte bestellt, der Unverpacktladen in der Nähe den Auftrag bekommt, die Bestellung abzufüllen und vorzubereiten und dann anschließend ein nachhaltiger Lieferservice die Bestellung vom Unverpacktladen zum Kunden nach Hause liefert. 

 

Wie liefert ihr denn? Ist eure Lieferung auch nachhaltig?

Selbstverständlich. Das ist ein sehr wichtiger Punkt für uns. Vielen ist dies unklar und sie fragen sich, wie ein Lieferservice nachhaltig sein kann. Auch wenn unsere unverpackten Produkte nachhaltig sind, haben viele Bedenken bei der Lieferung. Wir liefern zurzeit nur in Münster aus und hier passiert dies ausschließlich per Lastenrad durch unseren Kooperationspartner Leezenkiepe. Das Lastenrad stellt in einer fahrradfreundlichen Stadt wie Münster die nachhaltigste Transportmöglichkeit dar, die den Stadtverkehr ökologischer macht.  

Wie kommt die Bestellung bei den Kunden zuhause an?

Die Produkte werden alle in Pfandgläsern abgefüllt und dann kommen sie in eine aus recyceltem Plastik hergestellte Box. Auch sie ist Teil des Pfandsystems. Die Kund*innen nehmen bei der Lieferung die Box mit all ihren bestellten Produkten entgegen. Bei ihrer nächsten Bestellung nehmen wir sowohl die aufgebrauchten Pfandgläser, als auch die alte Box wieder kostenlos mit und lassen die neuen Produkte bei den Kund*innen zu Hause. So entsteht ein toller Kreislauf, der ermöglicht die Verpackungen so lang es geht zu verwenden.  

"So entsteht ein toller Kreislauf, der ermöglicht die Verpackungen so lang es geht zu verwenden."

Wo kommen die Produkte her, die man in eurem Webshop bestellen kann?

All unsere Produkte beziehen wir zurzeit vom Unverpacktladen natürlich unverpackt auf der Warendorferstraße in Münster. Wir stehen in engem Kontakt zu Anja, der Chefin und ihren Mitarbeiter*innen. Wir werden oft kritisch gefragt, ob wir nun eine Konkurrenz für die bestehenden Unverpacktläden sind. Wir wollen auf keinen Fall eine Konkurrenz sein, sondern viel mehr zusammenarbeiten mit allen Unverpacktläden und lediglich eine Erweiterung, auch für sie, sein. Bei uns kann man die Produkte aus dem Unverpacktladen online bestellen und sich nachhaltig nach Hause liefern lassen. Das ist für viel Personen ein tolles Angebot, die ansonsten aus verschiedenen Gründen nicht die Möglichkeit hätten, selber die Produkte im Laden unverpackt einzukaufen. 

 

 

Plant ihr noch weitere Produkte in eurem Sortiment aufzunehmen?

Ja, wir sind gerade dabei zu planen, welche Produkte als nächstes dazu kommen. Wahrscheinlich werden es einige Kosmetik- und Hygieneartikel sein und Produkte zur Haushaltsreinigung. Im Lebensmittelbereich möchten wir gerne noch Getreide und weitere Samen anbieten. 

 

Überzeugt Euch selbst! Hier geht’s zur Website von Liefergrün. 

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben